Position: 53° 07' 04" N   09° 23' 07" O

Funkzeugnisse Drucken E-Mail

LRC und SRC berechtigen zur Teilnahme am weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) inklusive der Nutzung eines DSC-Controllers.

Das beschränkt gültige Seefunkzeugnis SRC gilt nur für UKW-Funk. Damit ist die Reichweite bei einem Digitalruf auf etwa 60sm und bei Sprechfunk auf etwa 30 sm begrenzt. Mit LRC ist über Grenz- und Kurzwelle und Satellit weltweiter Funkverkehr möglich. Nicht eingeschränkt wird die Nutzung von Navtex und satellitengestützten Seenotfunkbaken (EPIRB).

Ist eine Yacht mit einer UKW-DSC-Anlage ausgestattet, muss der Schiffsführer mindestens das SRC (Short Range Certificate) besitzen. Ist die Yacht mit einer Grenzwellen, Kurzwellen oder Satellitenanlage ausgerüstet, muss der Schiffsführer über das LRC (Long Range Certificate) verfügen. Es ist nicht mehr ausreichend, wenn lediglich ein Crewmitglied das entsprechende Funkzeugnis besitzt, sondern der Schiffsführer muss im Besitz des entsprechenden Funkzeugnisses sein. Der Nichtbesitz eines passenden Funkbetriebszeugnisses wird ab dem 01. Oktober 2007 als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet

Das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI), ist sowohl für die Berufs- als auch für die Sportschiffahrt gültig. Es berechtigt zum Betrieb von UKW-Funkanlagen in der Binnenschifffahrt und ist für den Schiffsführer vorgeschrieben, sobald eine ATIS-fähige UKW-Funkanlage an Bord ist. Das Zeugnis ist international gültig, wird aber in Deutschland nur in deutscher Sprache geprüft. Voraussetzung für den Erwerb ist ein Mindestalter von 15 Jahren.

Die Lehrgänge zum Erreichen der Funkzeugnisse werden von unserem Vereinsmitglied Bernhard Radde durchgeführt. Für weitere Informationen und für eine Anmeldung zum Lehrgang wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Radde
Nagelschmiedsweg 3
D-27356 Rotenburg/Wümme

Tel.: 04261-62630
Fax: 04261-971772
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Viele weitere interessante Informationen gibt es auf http://www.dl2bcm.i19.de

Die Prüfungen für Sportbootfahrer werden vom DSV und vom DMYV durchgeführt.